Feinjemacht-Rezept: Italian Surf and Turf

Gratis | Kostenlos
Zutaten:
1 Lachsfilet ca. 250g
halbe Zitrone
125g Bacon
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
1 Fenchel
1 EL hitzebeständiges Öl
250ml Sahne
100ml Joghurt
100g Parmesan
Salz und Pfeffer
500g Spaghettini
Zubereitung:
Die Sauce ist im Ansatz eine (fast) klassische Carbonara.
Zwiebel und Knoblauch schälen, klein schneiden und in die Pfanne mit dem erhitzten Öl geben. Bacon dazu. Fenchel in ganz dünne Scheiben schneiden und ebenfalls in die Pfanne geben. Glasig dünsten lassen. Sahne und Joghurt dazu geben.

Tipp: Wir nehmen den Joghurt und strecken damit die Sahne, damit es nicht zu gehaltvoll wird. Natürlich geht auch nur Sahne.

Den Parmesan reiben und unter rühren in die Sauce geben. Bei kleiner Hitze köcheln lassen. Dann natürlich probieren und ggf. nachsalzen (wieviel, hängt vom Geschmack und dem Parmesan ab) und auf alle Fälle pfeffern.

Ganz zum Schluss, das Lachsfilet in Stücke schneiden. Nicht zu klein, sonst besteht die Gefahr, dass der Lachs zu trocken wird. Die Stücke mit der Zitrone säuern und in die Sauce geben. Die Hitze sollte minimal sein, da der Lachs sehr schnell gar wird.

Tipp: wir geben den Lachs parallel zur Pasta in die Sauce. D.h. wenn die Nudeln baden gehen, dann geht der Lachs in die Sauce.

Wassser für die Spaghettini aufsetzten und je nach Angabe die Pasta kochen lassen. Wir holen die Nudeln ca. 1 Minute vorher raus und geben sie dann in die Pfanne zur Sauce. Dort gart die Pasta noch ein wenig nach und hat Gelenheit sich mit der Sauce vollzusaugen. Mmmhmmmmm.

Mehr Surf als Turf. Diese Abwandlung der klassischen Carbonara kommt leichter und mit mehr Finesse daher. Wir haben weniger Sahne genommen und lieber mit Joghurt und Fenchel gemischt. Und auch mehr vom Lachs als Speck dazugefügt. Herausgekommen ist eine Pasta mit Sternambitionen.

Zutaten und Zubereitung: einfach "Weitere Produktdetails" anklicken.

Feinjemacht Rezept Italian Surf and Turf

Für Zutaten, Rezepte und Ideen hier klicken!

Zutaten:
1 Lachsfilet ca. 250g
halbe Zitrone
125g Bacon
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
1 Fenchel
1 EL hitzebeständiges Öl
250ml Sahne
100ml Joghurt
100g Parmesan
Salz und Pfeffer
500g Spaghettini
Zubereitung:
Die Sauce ist im Ansatz eine (fast) klassische Carbonara.
Zwiebel und Knoblauch schälen, klein schneiden und in die Pfanne mit dem erhitzten Öl geben. Bacon dazu. Fenchel in ganz dünne Scheiben schneiden und ebenfalls in die Pfanne geben. Glasig dünsten lassen. Sahne und Joghurt dazu geben.

Tipp: Wir nehmen den Joghurt und strecken damit die Sahne, damit es nicht zu gehaltvoll wird. Natürlich geht auch nur Sahne.

Den Parmesan reiben und unter rühren in die Sauce geben. Bei kleiner Hitze köcheln lassen. Dann natürlich probieren und ggf. nachsalzen (wieviel, hängt vom Geschmack und dem Parmesan ab) und auf alle Fälle pfeffern.

Ganz zum Schluss, das Lachsfilet in Stücke schneiden. Nicht zu klein, sonst besteht die Gefahr, dass der Lachs zu trocken wird. Die Stücke mit der Zitrone säuern und in die Sauce geben. Die Hitze sollte minimal sein, da der Lachs sehr schnell gar wird.

Tipp: wir geben den Lachs parallel zur Pasta in die Sauce. D.h. wenn die Nudeln baden gehen, dann geht der Lachs in die Sauce.

Wassser für die Spaghettini aufsetzten und je nach Angabe die Pasta kochen lassen. Wir holen die Nudeln ca. 1 Minute vorher raus und geben sie dann in die Pfanne zur Sauce. Dort gart die Pasta noch ein wenig nach und hat Gelenheit sich mit der Sauce vollzusaugen. Mmmhmmmmm.

Zusätzliche Information

Gratis | Kostenlos
Gratis | Kostenlos
Gratis | Kostenlos
Gratis | Kostenlos
Gratis | Kostenlos
Gratis | Kostenlos
Gratis | Kostenlos
Gratis | Kostenlos
Gratis | Kostenlos
Gratis | Kostenlos
Gratis | Kostenlos
Gratis | Kostenlos
Ergebnisse 1 - 12 von 49
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Einverstanden