Linguine mit Garnelen

Einfach und schnell und eines unser Lieblings Sommergerichte. Wichtig ist nur, dass ihr gute Garnelen bekommt. Wir kaufen die Garnelen bei Mitte Meer in der Kantstraße. Und wir achten darauf, dass es Meerwasser Garnelen sind. Süßwassergarnellen gehen natürlich auch.

Zutatenliste

  • 6-8 Garnelen pro Person
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 4-6 Knoblauchzehen (wir nehmen mehr :-))
  • 1 Chilischote
  • 1 Pfund frische Cocktailtomanten
  • 1 Pfund Linguine
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl
  • Frischer Basilikum

Zubereitung

Die Garnellen schälen und den Darm herausnehmen. Die Garnellen nochmals waschen und abtropfen lassen. Danach den Knoblauch schälen und (den Basilikum) grob hacken.

Wasser aufstellen und wenn das Nudelwasser kocht die Lingunie in das Wasser geben. Natürlich das Wasser davor ordentlich salzen. Bei der Kochzeit richtet euch nach der Packungsvorgabe. Ich stelle mir den Wecker immer 2 Minuten vorher und probiere, damit die Linguine auch al dente sind.

Dann Pfanne erhitzen, Olivenöl dazu geben und den gehackten Knoblauch und den Chili anschwitzen.  Den Chili in grosse Stücke schneiden, dann kann man ihn für eine entschärfte Version schnell finden und vor dem Anrichten aus der Sauce nehmen. Falls keine Chilischote zur Hand ist, geht auch entweder das Berliner Feuer Bioöl oder das Meersalz Nr.3 von Kebe.

Danach die gesäuberten Garnelen dazu geben und von jeder Seite 1 Minute anbraten bis die tolle rote Farbe zu sehen ist.

Wenn beide Seiten angebraten sind, die geschälten Dosentomaten dazu geben und kurz auf hoher Hitze weiterkochen lassen, damit der Tomatensaft den Pfannensatz lösst.  (Wahlweise kann man natürlich auch einen Schuß Weiswein nehmen.) Und nach einer halben Minute die Hitze herunterschalten.

2 Minuten bevor die Nudeln fertig sind, die frischen Cocktailtomaten in die Pfanne dazu geben. Die Tomaten sollen sich erwärmen, aber ihre knackige Frische behalten.

Die Linguine abgießen auf einen großen Teller geben. Die Sauce darüber gießen und den Basilikium darüber streuen. Basta et Pasta!

Pfeffer und Salz auf dem Tisch, für die Nachwürzer.

Tipp: Wenn ihr meint, dass ihr zuwenig Tomatensauce habt, einfach mit einem Löffel vom Nudelwasser abschöpfen und zu dem Tomatensugo dazugeben. Die Stärke der Nudeln bindet die Sauce und ihr habt dann genug.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Produkt wurde zum Warenkorb hinzugefügt